Das Quartett

cokléa quatuor de saxophones

 

cokléa quatuor de saxophones wurde von vier SaxofonstudentInnen der Hochschule Luzern – Musik im Jahr 2010 gegründet. Das Quartett hat seine Anfänge und ersten Konzerte am Konservatorium erlebt und ist anlässlich verschiedener Veranstaltungen in der Umgebung von Luzern aufgetreten. Alle vier Musiker studierten an der Hochschule Luzern in der Saxophonklasse von Beat Hofstetter und Sascha Amrbruster. Nach Erhalt des Instrumentallehrerdiplom gingen alle ihre eigenen Wege weiter, was sie aber nicht davon abbringen konnte, zusammen zu musizieren, auch wenn sie heute in drei verchiedenen Kantonen wohnen von der Zentralschweiz bis in die Westschweiz. 

cokléa, was meint das eigentlich? cokléa ist vom italienischen Wort „coclea“ abgeleitet und bedeutet Hörschnecke auf Deutsch, was das wichtigste Teilchen in unserem Ohr ist, um überhaupt hören zu können. Um die multikulturelle CharaKtéristiK des Ensembles zu zeigen, hat sich ein deutsches k und ein französisches é im Wort cokléa eingeschlichen.

2018 mussten sich die Cokléaner von Vera Wahl (Tenorsaxophon) verabschieden. Als Mitgründerin des cokléa quatuor de saxophones hat sie wesentlich zur Enstehung und Bestehung des Quartetts beigetragen. Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute auf ihrem weiteren Weg.
Es freut uns natürlich sehr, seit dem Silke Strahl in unserem Boot zu haben!

Mehr Infos zu Konzerten finden Sie in der agenda!